Wie man einen Klartraum einfach erleben kann & was unbedingt beachtet werden sollte!

Luzides Träumen

Hattest du schonmal einen so tollen Traum, dass du am liebsten immer weitergeträumt hättest? Und hast du dich dann vielleicht geärgert, weil es nicht so ausging wie du wolltest? Oder bist du mittendrin aufgewacht? Mir ist das früher sehr oft passiert und deshalb habe ich mich mehr mit dem Hintergrund über luzides Träumen befasst.

In diesem Artikel werde ich dir zeigen, dass auch du in der Lage dazu bist luzides Träumen zu erlernen und wie es dir mit Leichtigkeit gelingen kann.

Ich erkläre dir was genau luzides Träumen ist und wie es beeinflusst wird. Zudem werde ich dir noch Tipps und Tricks mitgeben, die besonders für den Anfang wichtig sind. Schließlich soll dein luzides Erlebnis rundum toll sein und dich nicht erschrecken oder durcheinander bringen.

Mit meinen 5 Übungen wird es dir also leicht fallen, genau solche Klarträume zu erleben, wie du es dir wünschst!

Bevor ich zu den Übungen komme, möchte ich dir noch kurz etwas über luzides Träumen erklären. Es ist wichtig, Klarträumen zu verstehen damit du es so lernen kannst, dass es dir viel Freude und Wohlbefinden bringen wird.

Was ist luzides Träumen eigentlich?

Luzides Träumen ist die Fähigkeit, in seinen Träumen zu ‘erwachen’ und den Traum somit steuern zu können. Ein Klartraum ist also ein Traum, indem du dir bewusst darüber bist, dass du träumst.

Wieso ist luzides Träumen so besonders?

In den letzen Jahren wurde das luzide Träumen etwas erforscht. Der Psychologe Dr. Stephen LaBerge hat, über die letzen 20 Jahre, viele Studien über das Klarträumen durchgeführt. Dabei hat sich herausgestellt, dass man mit einem luziden Traum nicht nur Freude verspüren kann, sondern sogar Ziele erreichen kann!

Man soll also in der Lage sein, in einem Klartraum auch Ängste, Alpträume und andere Lasten loszulassen!

Durch besondere Schlafeinführungen, wie Meditation und Atemtechniken, kann dies noch gefördert werden. Dazu komme ich in meinen weiteren Artikeln – denn ich habe schon Meditationen speziell für luzides Träumen in Planung.

Wenn du über weitere Artikel informiert bleiben möchtest, dann trage dich kurz für meinen kostenfreien Newsletter ein. Sobald du dich eingetragen hast, bekommst du auch dauerhaften Zugang zu vielen Meditationen als mp3 Downloads. Einige dieser Meditationen eignen sich auch wunderbar für luzides Träumen – darüber erfährst du unten noch mehr.

Es gibt verschiedene ‘Techniken’, um einen luziden Traum hervorzurufen.

Ich habe selber viele von diesen Techniken ausprobiert. Manche empfand ich für sofort wirksam, andere für eher überflüssig. Hier zeige ich dir daher nur die Übungen, die es in meine Top 5 geschafft haben.

5 kraftvolle Übungen für luzides Träumen

Klarträume kommen meistens während der REM ‘Traumphase’ vor. Diese Übungen heflen dir also dabei, wie du bewusst in diese Phase eintrittst oder das Bewusstsein wieder erlangst.

1. Realitätsprüfung & Achtsamkeit

Die Realitätsprüfung fördert die Metakognition ‘das Denken über das Denken’. Das bedeutet, dass du dir mehrmals am Tag über dich und dein Umfeld bewusst wirst und diese Realitätsprüfung dann bewusst durchführst.

Neurowissenschaften sagen, dass die Metakognition während des Wachseins und Schlafens sich ähnelt. Wenn man also tagsüber die Metakognition stärkt, sollte sie sich automatisch auch im Schlaf verbessern.

Das hat etwas mit dem präfrontralen Cortex – ein Teil des Gehirns – zu tun, welcher während der Realitätsprüfung und dem Klarträumen zum Einsatz kommt.

So prüfst du mehrmals täglich deine Realität um luzides Träumen zu fördern:

  • Frag dich: Träume ich gerade?
  • Kontrolliere dein Umfeld, um zu erkennen ob du träumst.
  • Bemerke dein ‘Sein’ und wie du mit deinem Umfeld agierst – praktiziere Achtsamkeit!

Du kannst dir auch eine Erinnerung setzen, um alle 2-3 Stunden die Realitätsprüfung durchzuführen.

Hier sind die, aus meiner Sicht, besten Realitätsprüfungen:

  • Hände – schaue dir deine Hände ganz genau an und kontrolliere, ob sie ‘normal’ aussehen. Versuche dann, den Zeigefinger der einen Hand, durch die Handfläche der anderen Hand zu drücken. Wenn das nicht geht, dann bist du wach! Wenn der Finger durch die Handfläche durchgeht, dann träumst du gerade!
  • Atmung – halte dir die Nase zu und versuche weiter durch die Nase zu atmen. Wenn du weiter atmen kannst, dann träumst du gerade!
  • Spiegel – kontrolliere dein Spiegelbild und ob dieses ‘normal’ aussieht.
  • Zeit – wenn du im Wach-Zustand immer wieder auf die Uhrzeit schaust, do verändert diese sich ‘normal’ langsam. Wenn du dies aber im Traum tust, so verändert sich die Zeit sehr oft und sehr schnell!

Am Besten suchst du dir eine dieser Realitätsprüfungen aus und wiederholst sie konsistent. Das trainiert dann deinen Geist dazu, dass du diese Tests auch im Traum durchführst und so einfacher Klarträumen kannst.

2. Aufwachen und wieder einschlafen Technik

Mit dieser Übung erlaubst du es dir bewusst wieder in die REM-Phase einzutreten und erhöhst so luzides Träumen.

Und so geht es ganz einfach:

  • Stelle deinen Alarm auf 5 Stunden nachdem du ins Bett gegangen bist oder für 2 Stunden bevor du normalerweise aufwachst.
  • Lege dich schlafen und wenn der Alarm losgeht, bleibe für 30 Minuten wach. Du kannst zum Besipiel lesen oder bewusst atmen.
  • Schlafe dann wieder ein.
Buch liest ein Buch auf dem Bett für luzides Träumen

Wenn du nach einer Aktivität, welche dein volles Bewusstsein abverlangt wieder einschläfst, kannst du einfacher Klarträumen.

3. Setze dir ein bewusstes Vorhaben – Meditation

LaBerge hat eine Technik entwickelt, welche er MILD nennt. In dieser Technik setzt man sich das Vorhaben luzid zu träumen ganz bewusst. Wenn man sich Dinge so bewusst vornimmt und sagt, dann werden sie deutlich leichter und öfter zur Realität.

Dies ist meine Interpretation dieser Technik:

  1. Bevor du einschläfst, denke an einen vorherigen Traum zurück
  2. Überlege dir, was diesen Traum ausmacht, wie zum Beispiel eine nicht reale Eigenschaft. Dies kann sein, dass du fliegen konntest oder etwas anderes, welches du momentan wach nicht kannst.
  3. Denke, dass du in diesen Traum zurückgehst und erinnere dich daran, dass diese Eigenschaft bedeutet dass du träumst.
  4. Sage dir immer wieder in Gedanken: Wenn ich schlafe, kann ich bewusst merken dass ich träume. Ich kann klarträumen!

Ich schreibe gerade an einer Meditation, die dich dabei noch unterstützen kann! Abonniere meinen YouTube Kanal kostenfrei, um benachrichtigt zu werden, sobald sie online ist: HIER KOMMST DU ZU MEINEM KANAL

Du kannst diese Übung auch anwenden, wenn du gerade ‘Aufwachen und wieder Einschlafen’ praktizierst.

4. Höre dir spezielle Musik & Frequenzen für luzides Träumen an

Es ist mittlerweile wissenschaftlich bewiesen, dass Töne und Frequenzen eine enorme Auswirkung auf unseren Geist & Körper haben.

Für luzides Träumen eignen sich Binaural Töne besonders gut.

Diese Töne beeinflussen deine Gehrinwellen und unterstützen dich dabei, auf ganz natürliche Weise empfänglicher für Klarträume zu sein.

So gehst du am besten vor:

  • Mache es dir bequem und sage dir in Gedanken, dass du nun einschlafen und luzid Träumen möchtest
  • Konzentriere dich auf deine Atmung und höre einfach der Musik zu
  • Wenn dir Gedanken in den Sinn kommen, akzeptiere sie, lass los und dann konzentriere dich wieder auf deine Atmung.

Du kannst die Musik & Frequenzen auch mit den anderen Übungen verbinden. Probiere einfach aus, wie es dir am besten gefällt.

Hier ist die Musik für luzides Träumen

5. Führe ein Traum-Tagebuch

Ein Traum-Tagebuch zu führen ist eine weitere beliebte Übung, um das luzide Träumen zu fördern.

Indem du deine Träume aufschreibst, musst du dich bewusst an sie erinnern. Dies führt dazu, dass du ‘Traumzeichen’ besser erkennen kannst und achtsamer träumst.

Am besten legst du dein Traum-Tagebuch direkt ans Bett und notierst dir deinen Traum oder Träume direkt nach dem Aufwachen. Zu diesem Zeitpunkt kannst du dich noch frisch an das meiste erinnern. Glaube mir, man denkt immer dass man es nicht vergessen wird, aber man tut es! Auf jeden Fall gehen im Laufe des Tage die Details verloren und gerade diese könnten wichtige Traumzeichen sein.

Frau mit Computer auf Bett

Um die Umwelt zu schonen, kannst du dein Traum-Tagebuch natürlich auch digital führen! Denke nur daran, deine Geräte nicht zu nah an deinem Bett aufzubewahren und sie in den Flugmodus zu stellen, wenn du sie nicht benutzt.

Du kannst daraus auch wunderbar eine achtsame Morgenroutine machen!

Übung macht den Meister!

Bitte sei nicht frustriert, wenn es nicht gleich so klappt wie du möchtest. Viel hängt von unserer momentanen Lage ab, wie es dir emotional geht, wieviel Stress du gerade verspürst…

Sei geduldig mit dir und sage dir immer wieder, dass du genau am richtigen Ort auf deiner Reise bist. Alles wird sich so entwickeln, wie es für dich am besten ist!

Und wenn du mal einen Klartraum bemerkst, der doch nicht so abläuft wie er sollte, dann kommt hier die Hilfe:

Wie kann ich aus einem luziden Traum aufwachen?

Manchmal kann es sein, dass man sich in einem Traum doch nicht wohl fühlt. Wenn das der Fall sein sollte, so kannst du dich mit diesen Tricks schneller wieder aufwecken:

  • Sage dir, dass es nur ein Traum ist und du zu jederzeit auwachen kannst. Wiederhole es immer wieder und wieder und versuche die Augen zu öffnen.
  • Versuche zu Blinzeln, das kann deinem Geist signalisieren, dass es Zeit ist aufzuwachen
  • Lies ein Buch in deinem Traum, denn das kann dein Gehirn in Gegenden aktivieren, die nicht in der Traumphase genutzt werden
  • Versuche zu reden oder nach jemandem zu rufen, denn das singalisiert deinem Gehirn, dass du aufwachen möchtest. Du kannst auch versuchen laut zu sprechen, denn das könnte dich dann auch aufwecken

Gehe es langsam an und höre auf deine Gefühle

Luzides Träumen, so schön es auch sein mag, kann teilweise auch negative Folgen haben. Sei dir dessen bitte bewusst und übertreibe es nicht gleich. Wenn du dich unwohl fühlst oder die folgenden Symptome auftreten, solltest du es langsamer angehen:

  • Schlafprobleme
  • Depressionen
  • Schlaf-Lähmung
  • Realitätsverlust

Wenn du denkst, dass du eine oder mehrere dieser Symptome empfinden solltest, dann pausiere die Techniken und suche dir eventuell professionelle Hilfe.

Die Quintessenz

Luzides Träumen kann sich hervorragend dafür eignen wundervolle Dinge in seinen Träumen zu erleben. Man kann negative Emotionen damit lösen, Alpträume beenden und seine Ziele schneller erreichen.

Wie bei allem Neuen, sollte man achtsam an das luzide Träumen herangehen und seine Emotionen, Gefühle und das allgemeine Wohlbefinden, beobachten.

Um deinen Gefühlen noch näher zu kommen, empfehle ich jegliche Art der Meditation. In meinem kostenfreien online Kurs ‘7 Meditationen’ kannst du die kraftvollsten Techniken in nur einer Woche kennenlernen.

KLICKE HIER UM MEHR ZU ERFAHREN

Wenn du noch weitere Tipps für luzides Träumen hast oder deine Erfahrungen mit uns teilen möchtest, dann tue dies gerne in den Kommentaren.

Ich wünsche dir wundervolle Träume!

Mit viel Liebe, Licht & Dankbarkeit,

Deine Nina

Autorin: Nina Beste – Holistic Wellness Expert